Atmen und wachsen

Nach den aufregenden Kursen und Initialpflanzungen in den letzten Jahren steht KuNaBaWaGa- Unser Waldgarten 2022 im Zeichen der Stille. Wir geben ihm Zeit zu atmen und zu wachsen.

Herbst Pflanzung

Am Samstag, den 25.09.2021 treffen wir uns mit engagierten Helfer*innen im Waldgarten, um wieder gemeinsam Bäume und Sträucher zu pflanzen.

Unsere Kurse im Waldgarten

Seit Mitte April 2021sind wir wieder mit Schüler*innen und Studierenden im Waldgarten am Gärtnern und Pflanzen! 
Am 27.04.2021 gibt es einen Waldgartenkurs mit Vorträgen von Philipp Gerhardt (http://baumfeldwirtschaft.de) und gemeinsamer Baumpflanzaktion für Studierende der Hochschule für nachhaltige Entwicklung.
 
Die 4. Klasse der Montessorischule Barnim e.V. besucht seit Mitte 2020
regelmäßig unseren Waldgarten, um fächerübergreifend Draußen Schule zu machen. Gemeinschaftlich pflanzen wir Bäume, Sträucher und legen Beete an, um einen resilienten Landschaftsraum zu erschaffen, der eine große Vielfalt an Tier- und Pflanzenarten beherbergen kann.


Beim Pflanzen erleben die Schüler*innen die Grundsätze der Waldgartengestaltung und Prinzipien der Permakultur, ganz einfach weil wir sie anwenden. Die Zeit der Pflanzungen nutzen wir auch, um eine Beziehung zum Waldgarten entstehen zu lassen. Zusammen gehen wir auf Entdeckungsreise und lernen zum Beispiel bei einer Schatzsuche mit Kompass die Himmelsrichtungen kennen und uns im Gelände zu orientieren. In Spielen entdecken wir die Arten- und Sortenvielfalt des Waldgartens und halten das Erlebte in unseren Waldgarten-Reistagebüchern fest.




Wir entdecken die Wildkräuter im Waldgarten und sind überrascht, 
wieviele essbar sind.

Wir beobachten die Vögel im Waldgarten und versuchen nach Vogelart mit unseren selbst gebastelten Schnäbeln Nester zu bauen.

Wir erfahren die Natur auch spielend, laufend und tobend. Häufig imitieren wir bei unseren Spielen das Verhalten der Tiere.

Wir haben gemeinsam Beete angelegt und unser eigenes Gemüse angebaut.

Wenn wir die riesige Welt der winzigen Insekten untersuchen, schauen wir auch mal genauer hin mit Becherlupe und Bestimmungshilfe.

Wir haben nicht nur unser eigenes Gemüse angebaut, wir ernten und essen es auch gemeinsam.