.... wieSo? WeSHalB? wArUm?


Wir stellen die Schule auf den Kopf und geben ihr Freiraum! 
Schule ist bestimmt durch die Präsenz in Klassenräumen und theoretisch vermittelte, fachlich getrennte Lerninhalte. 

Auch das Leben nach der Schule spielt sich viel drinnen und digital ab. Unseren Kindern und uns fehlt es deshalb zunehmend an einer gesunden Beziehung  zur Natur, weil es kaum noch eine aktive Berührung mit ihr gibt. Da ist es kein Wunder, dass der Wert des Naturraumes als Kulturraum mit seinen vielfältigen, kreativen Nutzungsmöglichkeiten nicht mehr erkannt wird. Das wollen wir ändern! Wir holen Schule und Schüler*innen nach Draußen... 

....Unser Ziel ist es, mit Kindern zusammen unseren Waldgarten KuNaBaWaGa zu gestalten. Kunst und Kultur verschmelzen praktisch, lebendig und spielerisch durch gemeinschaftliche Tätigkeiten mit und in der Natur. Wir erleben, dass Vielfalt wächst, wenn wir Trennungen auflösen, deshalb sind wir fächerübergreifend, interkulturell und systemisch tätig. Bäume und Sträucher pflanzen wir gemeinsam, um eine echte Beziehung zum Waldgarten entstehen zu lassen. Gemeinsam legen wir Strukturen an, die die Landschaft kunstvoll und ästhetisch gestalten, sowie gleichzeitig naturschutzfachliche Funktionen erfüllen. Wir ernten und verarbeiten die Früchte des Waldgartens und entdecken, dass Kultur auch im Kochtopf stattfindet. Wir verwenden vorhandene natürliche Ressourcen kreativ und vielfältig als Materialquelle für Bauwerke, Kunstobjekte, Kostüme und Requisiten... oder essen sie einfach auf! Unser Ziel ist es, Neugierde, Freude und Wertschätzung für Kultur und Natur auszulösen und sie so miteinander zu verweben, dass sie vielfältig und dauerhaft miteinander wachsen können.